Für wen ist ein Staubsauger Roboter geeignet?

Saugroboter übernehmen einen Teil der Reinigung des Haushalts für Sie, nämlich das Staubsaugen. Dabei erledigen Sie ihre Aufgabe je nach Klasse des Gerätes auch ziemlich gut, auch wenn sie aufgrund ihrer Bauweise das eine oder andere Mal an ihre Grenzen stoßen können. Dennoch sind sie eine Erleichterung für viele, da sie eben das lästige und körperlich anstrengende, aber regelmäßig notwendige Staubsaugen abnehmen. Vor allem dann, wenn Sie eines der von uns empfohlenen Geräte aus unserem Staubsauger Roboter Test verwenden, die durchweg gute Ergebnisse erzielen konnten. Nur gelegentlich sollten Sie noch mit einem manuell betätigten Staubsauger nacharbeiten und die Ecken reinigen, in die der Saugroboter aufgrund seiner Form nicht kommen kann.

Aber für wen ist denn nun ein Staubsauger Roboter geeignet? Um es kurz zu fassen: eigentlich für alle. Allerdings gibt es einige Personengruppen, bei denen der Einsatz eines Saugroboters besonders viel Sinn macht und viele Vorteile bietet. Wir geben Ihnen einen kleinen Überblick.

Berufstätige

Gerade bei Paaren und Familien, bei denen beide berufstätig sind, kommt der Hausputz oft etwas zu kurz. Möchten Sie diesen gründlich erledigen, dauert dies je nach Größe von Haus bzw. Wohnung schon so einige Stunden. Da wäre es doch wirklich praktisch, wenn das Staubsaugen, eine doch recht zeitaufwendige Tätigkeit im Rahmen des Hausputzes, schon mal unter den Tisch fallen würde. Aber nicht, weil Sie es einfach weglassen, sondern weil ein Saugroboter regelmäßig durch Ihr Zuhause fährt und so dafür sorgt, dass auf dem Boden schon mal Sauberkeit herrscht. Dann können Sie das regelmäßige Staubsaugen schon mal von der To-Do-Liste streichen und sparen so wertvolle Zeit. Und die ist bei berufstätigen Paaren ja oft absolute Mangelware.

Familien

Auch für Familien mit einem oder mehreren kleinen Kindern macht ein Saugroboter mehr als Sinn. Denn Kinder hinterlassen ja schon gerne mal ein paar Krümel und anderen Dreck auf dem Boden – Eltern werden hiervon ein Lied singen können. Da ist es doch praktisch, wenn nach jeder Mahlzeit ein Saugroboter unter dem Tisch hindurchfährt sowie nach jeder Heimkehr vom Spielplatz dafür sorgt, dass die Hinterlassenschaften auf dem Boden schnell wieder beseitigt sind. Zudem sorgt er auch in den restlichen Räumen für Sauberkeit auf dem Boden, auf dem Kinder ja bekanntermaßen gerne und viel spielen. Außerdem finden Kinder es meist sehr spannend, wenn der Saugroboter automatisch durch das Zuhause kurvt. Zudem spart der Saugroboter den Eltern Zeit, sodass mehr Familienzeit übrig bleibt. Da gewinnt die ganze Familie.

Bei gesundheitlichen Problemen

Eine ganze Wohnung oder gar ein ganzes Haus zu staubsaugen ist schon eine recht anstrengende körperliche Arbeit. Für Ältere, die vielleicht nicht mehr so ganz bei Kräften sind, oder auch Personen mit körperlichen Gebrechen oder Krankheiten kann dies schon eine große Herausforderung sein. Allerdings kann sich auch nicht jeder eine Putzfrau leisten. Da ist es doch praktisch, dass es heutzutage Putzroboter wie eben einen Saugroboter gibt. Denn die erledigen so das Staubsaugen für Sie, sodass Sie sich darum nicht mehr regelmäßig kümmern müssen. Nur ab und zu mal ein paar Ecken, wo der Saugroboter nicht hingelangen kann, nacharbeiten ist bedeutend weniger anstrengend als den ganzen Boden zu saugen. Entweder schaffen Sie dies alleine oder bitten von Zeit zu Zeit jemanden darum, diese Aufgabe für Sie zu erledigen. Für den regelmäßigen Putz des Bodens haben Sie ja ihren Saugroboter.

Tierhalter

Hund, Katze und Co sind aus vielen Familien nicht mehr wegzudenken. Allerdings, das muss man ja ganz offen zugeben, hinterlassen sie auch viel Dreck im Zuhause, primär in Form von Tierhaaren. Diese liegen dann überall auf dem Boden herum und müssen regelmäßig, im Idealfall einmal täglich aufgesaugt werden. Dies ist neben dem weiteren Zeitbedarf für das Füttern, die Pflege und eventuelles Gassi gehen schon ein recht großer Zeitfaktor, den Tierbesitzer für das Wohl ihrer tierischen Mitbewohner als auch dem der in dem Haushalt lebenden Menschen aufbringen müssen. Mit einem Saugroboter ist dies aber nicht mehr so gravierend. Denn den größten Dreck in den frei zugänglichen Flächen Ihrer Wohnung oder Ihres Hauses übernimmt der automatische Staubsauger diese Arbeit. Achten Sie dabei beim Kauf darauf, dass der Saugroboter Hundehaare, Katzenhaare sowie andere Tierhaare problemlos aufsaugen kann. Hierfür ist eine hohe Saugleistung wichtig, wie sie zum Beispiel der iRobot Roomba 960 Staubsaug-Roboter bietet.

Allergiker

Heutzutage leiden immer mehr Menschen an Allergien. Eine der weit verbreiteten Formen ist neben der Tierhaarallergie auch die Hausstauballergie. Gerade für diese Betroffenen ist es besonders wichtig, regelmäßig für eine gründliche Sauberkeit in ihrem Zuhause zu sorgen. Da gehört das Staubsaugen zum täglich Brot und ist damit auch eine ziemliche (zeitliche) Belastung. Diese entfällt zumindest zum Großteil mit einem Saugroboter. Denn der übernimmt bekanntermaßen das Saugen des Bodens für Sie. Lediglich an den Ecken, wo ein Saugroboter aufgrund seiner Form und Art nicht hingelangen kann, müssen Sie noch selbst Hand anlegen. Das macht die Sache der notwendigen Reinlichkeit aber zu einem deutlich geringeren und weniger zeitaufwendigen Übel.

Putzfaule und Technikfans

Seien wir mal ehrlich: Putzen tun doch die wenigsten gerne. Da ist es doch klasse, wenn zumindest auf dem Boden automatisch für Sauberkeit gesorgt wird. Dies tut ein Saugroboter. Gerade bei männlichen Singlehaushalten sowie Studenten-WGs sagt man ja oft eine geringe Putzfreude nach. Da ist es doch umso besser, dass ein Saugroboter hilft. Dann ist der überraschende Damenbesuch doch gleich nicht ganz so peinlich und man (oder besser „Mann“) kann sich auf die wesentlichen Dinge des Lebens konzentrieren…

Auch für Technikfans ist ein Staubsauger Roboter ein wahres Highlight – vor allem, wenn er programmiert werden kann und dann als automatischer Staubsauger vollkommen autonom seiner Arbeit nachgeht. Hier empfehlen wir die gehobenen Modelle mit eigener Ladestation, da hier der Aha-Effekt einfach am größten ist.

Alle anderen

Aber um es noch einmal auf den Punkt zu bringen. Auch wenn Sie nicht zu den oben aufgeführten Personengruppen gehören, können Sie sich natürlich gerne einen Saugroboter anschaffen. Wir sind hier ja nicht in einem Bewerbungsverfahren mit Einstellungskriterien für die Käufer von Stausauger Robotern. Dieses sollten eher die Saugroboter durchlaufen, bevor Sie in Ihrem Haushalt werkeln dürfen. Setzen Sie auf einen der empfohlenen Saugroboter aus unserem Staubsauger Roboter Test, machen Sie aber generell nichts falsch und können sich die zeitaufwendige und komplizierte Suche sparen. Besonders empfehlen können wir hierbei anderem unseren Testsieger und damit besten Saugroboter, den iRobot Roomba 650 Staubsaug Roboter, das Luxusmodell iRobot Roomba 960 Staubsaug-Roboter sowie unseren Preis-Leistungssieger LG Electronics VR 34406 LV Staubsaugerroboter.

Leave a Reply